Am 1.1.2015 habe ich meinen Lesern das "Du" angeboten.
In den älteren Artikeln sieze ich noch, wir bleiben aber natürlich gerne beim "Du". :-)
  1. Low-Tech
    So faszinierend die neusten Gadgets und Hilfsmittel auch sind: Mit keinem Medium sind Sie so schnell wie mit Papier und Stift. Kein Aufstarten, kein mühsames Tippen auf einer zu kleinen Tastatur, keine leeren Akkus, sondern einfach nur Arbeiten.
    P.S.: Zugegeben: Auch ich habe Freude an meinem iPhone. Trotzdem habe ich zusätzlich immer einen Notizblock und Stift bei mir für die Fälle, wo es schnell gehen muss.
  2. Mittagsschlaf
    Ein Nickerchen von 15-30 Minuten nach dem Essen gibt Ihnen mehr Power und wirkt nachhaltiger als jeder Doppelespresso. Ausserdem tun Sie etwas für Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und Ihr Gleichgewicht.
    -> Tipps, um den Energiehaushalt nicht durcheinander zu bringen
  3. Zu Fuss
    Gehen Sie – wenn möglich zu Fuss zu Arbeit. Oder steigen Sie eine Haltestelle früher aus. Oder parken Sie Ihr Auto nicht direkt vor dem Büro. Bewegen Sie sich einfach an der frischen Luft. So kommen Sie frisch und fit im Büro an – besonders im Winter.
  4. Denkzeit
    Sogar Barack Obama reserviert sich täglich Zeit, wo er einfach nur nachdenkt. Ob er das tatsächlich jeden Tag durchzieht, spielt keine Rolle – die Idee aber ist bestechend.
  5. Telefonieren
    Benutzen Sie E-Mail am besten nur, um Informationen zu übermitteln. Führen Sie keine Konversationen via E-Mail und vermeiden Sie unbedingt, emotionale Themen per E-Mail zu diskutieren. Nehmen Sie lieber wieder mal Ihr Telefon in die Hand und hören Sie zwischen den Zeilen.
  6. Singletasking
    Eines meiner Lieblingsthemen, dieses Mal von der anderen Seite betrachtet: Tasken Sie single. Oder: Tun Sie nur das, was Sie gerade tun. Fokussieren Sie sich darauf, so erhalten Sie schneller Ihr Ergebnis, welches erst noch besser sein wird. Sie sind weniger sprunghaft und werden zufriedener sein. Klingt unglaublich, aber probieren Sie es während der nächsten dreissig Tage aus. Wenn Sie nicht überzeugt sind, können Sie ja immer noch zurück zum Multitasking wechseln.
    P.S.: Dieser Hinweis gilt natürlich nur für Tätigkeiten, wo Sie Ihre Aufmerksamkeit brauchen. Natürlich können Sie aber gleichzeitig Joggen und ein Hörbuch hören oder Bügeln und fern sehen.
    -> Simple Work – Oder: Warum Multitasking nicht funktionieren kann
  7. Pausen machen
    Raucher haben Nicht-Rauchern etwas voraus: Sie sind durch ihre Sucht gezwungen, regelmässig Pausen zu machen. Nun gut, wahrscheinlich gibt ihnen diese Art von Pause nicht wirklich viel neue Energie. Aber 5 Minuten ein paar Schritte gehen, frische Luft atmen oder sich recken und strecken wecken Ihre Lebensgeister wieder.
    -> Mehr durch weniger (Teil IV): Mach mal eine Pause!

[wieder inspiriert von Nicholas Bate]

Hat dir der Artikel gefallen? Dann sprich darüber:

Ähnliche Beiträge