Der folgende Artikel ist ein Gastbeitrag von Philipp Klinkner.

Wie produktiv bist du am Wochenende?

Es gibt Menschen, die ihr Wochenende lediglich damit verbringen, sich von der vorherigen Woche zu erholen.

Das ist auch der Sinn an dem Konzept des Wochenendes.

Aber sollten diese 2 Tage ausschließlich zur Regeneration genutzt werden, ohne dabei einige Stunden des Wochenendes in andere produktiven Unternehmungen zu investieren?

Viele Personen überlegen sich: „Was kann ich unter der Woche tun, um noch produktiver zu sein?“

Sie machen sich keine Gedanken um das Wochenende. So kann es passieren, dass du womöglich an 5 Tagen der Woche hart und motiviert an deinen Zielen arbeitest, die restlichen 2 Tage jedoch deine Ziele außer Acht lässt.

Zwei ganze Tage, die nur genutzt werden sollen, um sich zu erholen?

Wenn du das Gefühl hast, dein Wochenende nicht gut genug zu nutzen, dann ist dieser Artikel für dich. Er gibt dir Informationen darüber, wie du dein Wochenende so effektiv gestaltest, sodass du an den restlichen Wochentagen noch produktiver sein kannst als du es jetzt noch bist.

Und keine Sorge: Für Erholung ist ausreichend gesorgt.

5 Unternehmungen, die du am Wochenende tun kannst und die deine Produktivität steigern

Das Wochenende bietet dir den Freiraum, die Unternehmungen verstärkt anzugehen, für die du unter der Woche kaum Zeit hast oder dir schwer fallen, weil du nicht klar genug denken kannst.

Es gibt einige Bereiche, mit denen man sich beschäftigen kann, um das Beste aus seinem Wochenende herauszuholen. Die Aktivitäten, die in diesem Artikel angesprochen werden, helfen dir dabei, deine zusätzlichen 2 Tage effektiv zu nutzen und dir einen noch produktiveren Lifestyle zu ermöglichen.


1. Halte deinen Körper fit

Körperliche Betätigung ist ganz entscheidend für unsere Produktivität.

Deswegen solltest du an deinem Wochenende auch Sport machen. Vor allem gilt dies, wenn du unter der Woche keinen machst und/oder eine lange Zeit am Schreibtisch sitzt.

Du brauchst einen Ausgleich. Außerdem ist Sport eine gute Möglichkeit, deinen Stresslevel zu senken. Ein bis zwei Stunden Sport am Wochenende können schon reichen.

Halte deinen Körper funktionstüchtig. Sei dir bewusst: Deine Gesundheit ist einer deiner größten Schätze. Unterschätze sie nicht. Dein Körper ist kein Auto, das du einfach austauschen kannst, wenn es kaputt geht.

Sorge für ausreichend Bewegung am Wochenende, damit du mit mehr Energie in die Woche starten kannst.


2. Halte deinen Geist fit

Das Wochenende ist keine Entschuldigung dafür, so wenig wie möglich zu denken. Beanspruche deinen Verstand nicht nur vor allem an den Wochentagen.

Dieses Element ist ganz entscheidend. Trainiere dich dazu, auch am Wochenende dein Gehirn auf Trab zu halten.

Viele Menschen ignorieren diese Option. Das sorgt dafür, dass der Fokus verloren geht und es am Montag Morgen schwer fallen kann, in einen guten Arbeitsrhythmus zu kommen.

Sei also clever und schärfe deinen Verstand auch am Wochenende. Du hast sicher ein paar Stunden dafür übrig, dich weiterzubilden.

Sorge dafür, genug zu lesen. Und damit meine ich nicht nur Blogartikel oder Zeitung. Ich meine insbesondere Bücher. Erweitere deinen Horizont und deine geistige Datenbank. Aktivitäten wie Schach oder Kreuzworträtsel helfen auch, deinen Verstand zu beanspruchen.

Erfolgreiche Menschen bietet das Wochenende die ideale Gelegenheit, neue Informationen aufzunehmen, die weiterhin zu ihrem Erfolg beitragen. Denke über deine Ziele nach. Sorge dafür, dass du deinen Fokus behältst.

Beanspruche deinen Geist also auch am Wochenende. Dadurch wirst du deutlich mehr Leistung an den Wochentagen erbringen können.


3. Verbringe Zeit mit anderen

Am Wochenende solltest du genug Zeit damit verbringen, dich mit den wichtigen Menschen in deinem Leben zu befassen. Dieser Aktivität solltest du eine große Achtsamkeit entgegen bringen und zu schätzen wissen.

Sei mit deinen Gedanken im aktuellen Moment und nicht bei dem Projekt, das nächste Woche fertig sein muss. Denke auch nicht darüber nach, dass es momentan andere wichtige Dinge geben könnte, denen du nachgehen solltest. Die Zeit, die du mit den wichtigsten Personen in deinem Leben verbringst, kann überhaupt nicht verschwendet sein.

Sorge auch dafür, dass du diese Zeit richtig nutzt. Verbringe also nicht nur einen Fernsehabend mit deinen Partner. Reserviert stattdessen einen Tisch und unterhaltet euch ausgiebig.

Dasselbe gilt für deine Familie und deine Freunde. Mach einen Ausflug mit ihnen. Nutze die Stunden mit den wichtigsten Menschen so gut wie möglich.

Sie geben dir Kraft. Und diese Kraft hilft dir auch unter der Woche bei deiner tagtäglichen Arbeit.


4. Sei produktiv

Einige Stunden des Wochenendes sollten auch genutzt werden, um weiter an deinen Zielen zu arbeiten.

Roste nicht ein. Du findest sicher die Zeit dafür, produktiv zu sein. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Beschäftige dich mit aktuellen Projekten auf kreative Art und Weise. Brainstorme und finde neue Ideen.
  • Reflektiere dein Verhalten und frage dich, ob du dich noch auf Kurs befindest oder von deinen Zielen abdriftest.
  • Stehe zur selben Zeit auf, wie du es an Wochentagen tust.
  • Bereite dich organisatorisch und mental auf die kommende Woche vor.

Ein produktives Mindset auch am Wochenende zu wahren, ist von großer Bedeutung. Gib dir die Freiheit, neue Motivation zu tanken, und arbeite auch an deinen Zielen am Wochenende. Die kommende Woche wird sich als deutlich einfacher erweisen.


5. Entspanne richtig

Dies ist wohl der wichtigste Punkt auf der Liste: Am Wochenende musst du in der Lage sein, Abstand zu deiner Arbeit zu gewinnen.

Habe Hobbys. Verfolge auch andere Interessen als nur deine Arbeit. Unternimm einen ausgiebigen Spaziergang, um den Kopf frei zu bekommen. Entspanne bewusst. Lass dich nicht nur vor dem Fernseher oder dem Computer gehen und gib dich dem passiven Konsum hin. Es gibt bessere Wege, um sich zu regenerieren.

Wie wäre es mit autogenem Training, Meditation, einem außerplanmäßigen Mittagsschlaf, einem entspannten Nachmittag auf der Couch, einem ausgiebigen Bad oder einer Massage? Sorge dafür zu entspannen – sowohl körperlich als auch mental.

Belohne dich außerdem genug. Wer Großes erreicht, der muss sich dafür hin und wieder belohnen. Kleine Belohnungen zeigen dir, dass die Welt mehr zu bieten hat als nur Arbeit.

Dies kann auch bedeuten, dass du auch mal Regeln brichst oder außer Kraft setzt. Schaue auch mal ein paar Folgen deiner Lieblingssendung und mache einen Cheatday. Tue dies auch ohne Reue. Gib dir selbst das Recht, entspannen zu dürfen.

Niemand kann auf Dauer einen zu strikten Lebensstil durchziehen. Vor allem in stressvollen Wochen ist dieser Tipp Gold wert. Achte also bewusst auf Regeneration, damit du mit voller Energie in die nächste Woche starten kannst.


Fazit

Du siehst also, dass das Wochenende mehr zu bieten hat als Entspannung und vertane Zeit. Es kann eine Bereicherung für deinen Lifestyle darstellen, wenn du dich dazu entschließt, die Zeit besser zu nutzen.

Diese 2 Tage können und sollten so gut wie möglich genutzt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das optimale Wochenende eine Mischung aus Entspannung, mentaler Beschäftigung und körperlicher Aktivität ist. Die Faktoren, die in diesem Artikel genannt wurden sorgen dafür, dass du für die kommende Woche gut gewappnet bist.


Philipp Klinkner
Philipp Klinkner

Über den Autor
Philipp Klinkner ist Blogger und Coach. Auf seiner Seite www.PhilippKlinkner.de schreibt er über cleveres Selbstmanagement und Success Hacking.

Dort zeigt er dir auf unkonventionelle Art und Weise, wie du deine Ziele schneller, besser und einfacher erreichen kannst und dein Leben produktiver gestaltest.


Bildnachweis: © unsplash.com

Hat dir der Artikel gefallen? Dann sprich darüber:

Ähnliche Beiträge