Am 1.1.2015 habe ich meinen Lesern das "Du" angeboten.
In den älteren Artikeln sieze ich noch, wir bleiben aber natürlich gerne beim "Du". :-)

Was ist Zeitmanagement?
© unsplash.com

Zeitmanagement ist…

  • Aktion.
  • alles zu verschriftlichen.
  • Aufgaben nicht dringender zu machen, als sie sind.
  • Auswählen.
  • Beschränken.
  • bewusst.
  • bewusstes Entscheiden für die wichtigen Dinge.
  • den Aufgaben die Dringlichkeit zu geben, die sie verdienen.
  • Dinge stressfrei erledigen.
  • Dinge zeitnahe erledigen.
  • Disziplin.
  • Durchhalten.
  • Durchhaltevermögen.
  • emotional.
  • Energiemanagement.
  • Engagement.
  • Entscheiden.
  • Ergebnisorientierung.
  • Flow.
  • Fokus.
  • das ganzes Potential abzurufen.
  • geplant.
  • gründlich sein.
  • Handeln.
  • individuell.
  • intellektuell.
  • Komplexität reduzieren.
  • Leistung erbringen.
  • Limitieren.
  • minimierte Zufälligkeit.
  • mit vielen Bällen gleichzeitig jonglieren.
  • nicht mehr in weniger Zeit zu tun, sondern das Wichtige zu tun.
  • Ordnung halten.
  • Organisieren.
  • persönlich.
  • schnell sein.
  • Selbstmanagement.
  • sich nicht unterbrechen zu lassen.
  • sich Zeit nehmen.
  • so viel Dringlichkeit zuzulassen wie nötig – aber nicht mehr.
  • Spass an der Arbeit zu haben.
  • spirituell.
  • Struktur.
  • tiefergehend.
  • Tun.
  • Umsetzung.
  • unkompliziert.
  • Ursachenbekämpfung.
  • Vorbereitung.
  • wissen, was man will.
  • wissen, wofür man Zeit haben will und wofür nicht.
  • Zeitfresser eliminieren.
  • Ziele setzen.
  • zielgerichtet zu arbeiten.
  • Zielsetzung – Planung – Entscheidung – Realisation – Kontrolle.
  • zufrieden sein.
  • zuverlässig sein.
  • …und natürlich: Listen zu lieben. :-)

Hat dir der Artikel gefallen? Dann sprich darüber:

Ähnliche Beiträge