Wie du deine To-do-Liste kürzen kannst

To-do-Listen sind Segen und Fluch gleichzeitig. Sind sie vollständig, haben wir den Kopf geleert und können uns voll und ganz auf unsere Listen verlassen – aber dafür sind solche langen Listen häufig entmutigend und wir verlieren die Übersicht. Haben wir Mut zur Lücke, sind die To-do-Listen schlanker, aber wir laufen Gefahr, doch etwas zu vergessen oder uns zu verzetteln.

Ich nehme es gleich vorweg: Wie meistens, gibt es auch hier keine Eier-legende-Wollmilchsau-Lösung – aber es gibt Lösungen, die für dich funktionieren und eine gute Mischung darstellen aus Übersichtlichkeit und Vollständigkeit.

In dieser Folge erfährst du:

  • welche Lösungen für mich funktionieren – und vielleicht auch für dich?,
  • welche Rolle der Kalender dabei spielt,
  • welche einfache Lösung es gibt, um den Posteingang nicht zur To-do-Liste werden zu lassen,
  • wann und wie du Checklisten einsetzen solltest,
  • wo überall die Gefahren lauern.

ÜBER IVAN BLATTER

Ivan Blatter
Ivan Blatter

Ich bin seit 2008 Produktivitätscoach und führe meine Kunden zu mehr Selbstbestimmung und Freiheit in ihrem Business.

  • Ich helfe einerseits Solopreneuren, Selbstständigen und Unternehmern, ihr Zeit- und Selbstmanagement in den Griff zu bekommen, so dass sie mehr Freiraum haben.
  • Andererseits helfe ich meinen Kunden, über sich hinauszuwachsen, damit sie das erreichen, was sie wirklich wollen.

Mit meinem umfangreichen Blog, meinem erfolgreichen Podcast und meinem Buch "Arbeite klüger – nicht härter" habe ich schon tausenden Menschen weiterhelfen können.

Daneben helfe ich aber auch Menschen, die schnell und gezielt vorwärts kommen wollen, mit meinen Angeboten.

Immer getreu meinem Motto: Nutze deine Zeit, denn sie kommt nie wieder.