Am 1.1.2015 habe ich meinen Lesern das "Du" angeboten.
In den älteren Artikeln sieze ich noch, wir bleiben aber natürlich gerne beim "Du". :-)

Durchhaltevermögen schlägt immer heroische Einzelaktionen.

Das gilt natürlich besonders beim Ändern von Gewohnheiten. Nur wenn wir eine neue Gewohnheit täglich einüben, wird sie überhaupt zur Gewohnheit.

Heute stelle ich ein kleines, aber feines Instrument vor, das Sie unterstützt beim Ändern von Gewohnheiten.


Den Erfolg visualisieren

Als ich mein Morgenritual getestet habe, habe ich mir gesagt:

Ich werde es wohl noch schaffen, eine einzige Woche mein Morgenritual auszutesten, um zu sehen, ob es zu mir passt. Das ist doch machbar!

Damit ich meinen Fortschritt sehen, habe ich an mein Whiteboard einen ganz simplen Kalender gehängt. Jeden Tag, an dem ich mein Morgenritual durchgeführt habe, habe ich dann einfach abgestrichen. Mein Ziel: Ende Woche sind alle Tage abgestrichen.

Ich habe es geschafft. Auch dank diesem kleinen Hilfsmittel. Was ist passiert?

  • Ich hatte eine visuelle Erinnerung an mein Ziel immer vor Augen.
  • Immer wenn ich darauf schaute, war ich stolz und zufrieden, je länger die Kette an “erfolgreichen” Tagen wurde.
  • Ich wollte um jeden Preis eine Lücke vermeiden. Selbst wenn ich nicht so Lust hatte, meine Gewohnheit einzuüben, hat mir das eine zusätzliche Motivation gegeben.

Diese Hilfsmittel helfen Ihnen beim Visualisieren Ihres Erfolges

Es gibt spezielle Webseiten, wo Sie Ihre Fortschritte festhalten können (z.B. Joe’s Goals). Die haben allerdings einen Nachteil: Sie sehen Ihren Fortschritt nur, wenn Sie sich aktiv werden und sich einloggen.

Viel einfacher und wirksamer ist es, wenn Sie Ihren Fortschritt ständig vor Augen haben. Hängen Sie deshalb lieber einen Kalender an die Wand und streichen Sie jeden erfolgreichen Tag “von Hand” ab.

Wie kommen Sie aber an solch einen Kalender?

  • Vielleicht haben Sie schon einen Monatskalender an der Wand. Machen Sie für jeden erfolgreichen Tag einen Punkt oder streichen Sie den Tag ab.
  • Sie können auch ganz einfach und unkompliziert einen Kalender selbst ausdrucken. Das geht in allen Kalender-Programmen, z.B. in Outlook oder in iCal.
  • Sie erstellen selbst ein Muster. Das geht recht einfach in einer Tabellenkalkulation: Sie tragen die Wochentage oder das Datum in eine Zeile. Dann noch einen Rahmen um jeden Tag und die darunter liegende Zelle. Dann können Sie die Zelle unterhalb des Datum ausmalen oder abkreuzen.

Als Alternative können Sie auch einfach Ihr Kalenderprogramm nutzen, z.B. Outlook oder iCal. Tragen Sie dann für jeden erfolgreichen Tag einen ganztägigen Termin mit beispielsweise dem Titel “Erfolg!” oder “Mission erfüllt” ein. Sie können mit Outlook und der bedingten Formatierung diesem Termin dann auch eine spezielle Farbe geben.

Falls Sie nicht wissen, was die bedingte Formatierung ist, dann googlen Sie danach.

Bei der Gelegenheit: Was können Sie in 15 Minuten erreichen? Und wenn Sie JEDEN TAG 15 Minuten einem einzigen Ziel widmen?

Hat dir der Artikel gefallen? Dann sprich darüber:

Ähnliche Beiträge