#124: Die Apple Watch – Produktivitätskiller oder hilfreiches Tool?

Der Lukas schreibt mir:

Mit großem Interesse habe ich deinen Blogeintrag “Weshalb ich mir keine Apple Watch kaufen werde” gelesen. In diesem Beitrag hast du ja bereits geschrieben, dass du vielleicht doch schwach werden würdest. In einem Podcast von dir habe ich dann gehört, dass du mittlerweile eine Apple Watch besitzt und damit auch sehr zufrieden bist. Das wäre doch ein spannendes Thema für einen Podcast?! Die Apple Watch – Produktivitätskiller oder hilfreiches Tool? Es kann natürlich auch eine andere Smartwatch sein, das Thema interessiert mich aber generell sehr wie sich eine smarte Uhr und produktives/ablenkungsfreies Arbeiten vereinbaren lassen.

Danke, Lukas, für diese Idee, die ich hier gerne aufnehme!


Die Apple Watch - Produktivitätskiller oder hilfreiches Tool

Die Apple Watch – Produktivitätskiller oder hilfreiches Tool?

Viele verwechseln etwas Entscheidendes bei der Apple Watch. Sie ist nicht dazu da, Dinge zu erledigen, sondern um Dinge zu managen.

Die großen Vorteile der Apple Watch sind für mich:

  • Sie ersetzt für viele Aktionen mein iPhone.
  • Durch die Apple Watch habe ich die Vorteile von Siri lernen und schätzen gelernt.
  • Mit der Apple Watch gewöhnt man sich an Singletasking.

Dies und noch viel mehr erfährst du in dieser Folge.

In dieser Folge erfährst du das hier:

  • Weshalb mir die Apple Watch das Leben erleichtert;
  • Wie ich die Apple Watch nutze;
  • Worauf du achten solltest, wenn du dir eine Apple Watch oder sonst eine Smartwatch zulegst;
  • Ob ich die Apple Watch wieder kaufen würde;
  • …und natürlich einiges mehr.

Ein paar Links aus dem Podcast

Weiterempfehlen

Hat dir diese Folge gefallen? Dann empfiehl die Folge einfach weiter. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit.

Besonders hilfreich sind positive Bewertungen bei iTunes. Klick gleich weiter unten auf den iTunes-Link und schenk mir ein paar Sterne. Vielen Dank im Voraus!

Den Podcast abonnieren

In meinem Podcast spreche ich jede Woche über das neue Zeitmanagement, das Solopreneuren zu mehr Inspiration und Freiheit bei der Arbeit verhilft.

Du kannst meinen Podcast abonnieren, damit du keine Folge verpasst:

Ähnliche Beiträge

Ivan Blatter

Über Ivan Blatter

Ich bin Personal Trainer für neues Zeitmanagement und zeige meinen Kunden, wie sie ihre Produktivität verdoppeln und mehr erreichen, ohne sich dabei auszulaugen.

Ich helfe einerseits Solopreneuren und Unternehmern, ihr persönliches Zeitmanagement zu verbessern, so dass sie ihr volles Potential umsetzen können für ein erfolgreiches Business mit mehr Freude und Motivation. Andererseits unterstütze ich Unternehmen dabei, die Produktivität ihrer Teams zu erhöhen und so die Ziele schneller zu erreichen.

So einfach wie möglich, immer persönlich und individuell.

8 Gedanken zu “#124: Die Apple Watch – Produktivitätskiller oder hilfreiches Tool?”

  1. Hallo Ivan, vielen lieben Dank dass du meine Frage so schnell in deinem Podcast aufgegriffen hast. Sehr spannende Folge, die meiner Meinung nach sehr viele gute Gedanken zum produktiven Arbeiten mit einer Smartwatch beinhaltet. Der Schlüssel liegt vermutlich wirklich in der richtigen Konfiguration der Mitteilungen, bei der sich die Apple Watch durch das Klopfen ans Handgelenk bemerkbar macht. Auch wenn diese Art der Benachrichtiung sehr diskret funktioniert und die Umgebung davon nichts mitbekommt, ist es dennoch für einen persönlich jedes Mal eine Ablenkung. Von daher denke ich, dass du den Nagel auf den Kopf getroffen hast. Vielen Dank nochmal!

    • Gerne! Danke für die Idee! :-)

      Ja, wenn es an meinem Handgelenk klopft, dann kann ich nicht anders, als kurz nachzusehen. Man ist dann halt schon etwas neugierig. Deshalb sollte man sich gut überlegen, was man zulassen will und was nicht. Doch an der Apple Watch kann man Benachrichtigungen sehr gezielt ein- und ausschalten.

  2. Hallo Ivan,
    vielen Dank für diesen Podcast zur Apple Watch. Ich stand der Apple Watch bislang etwas kritisch gegenüber und habe bislang eine Garmin Vivoactive Smartwatch im Einsatz gehabt (im Wesentlichen um meine sportlichen Aktivitäten zu tracken). Animiert von Deinem Podcast und weil ich auch gerne eine Pulsmessung haben wollte (ohne mir einen Brustgurt für die Garmin kaufen zu müssen), habe ich mir jetzt auch eine Apple Watch zugelegt und bin auch ganz angetan von Ihr. Die Benachrichtigungen habe ich auch fast alle deaktiviert, um Ablenkungen so gering wie möglich zu halten.
    Allerdings habe ich eine Frage an Dich: In Deinem Podcast sagst Du, dass Du sie auch unter der Dusche trägst. Hattest Du bislang keine Probleme mit der Wasserdichtigkeit der Apple Watch? Laut Apple ist die Uhr ja „nur“ spritzwasserfest und wasserabweisend, jedoch nicht wasserdicht = IEC-Norm 60529 mit Wasserschutzkategorie IPX7 klassifiziert(https://support.apple.com/de-de/HT205000).
    Vielen Dank für eine kurze Mitteilung Deiner Erfahrungen und viele Grüße
    Christoph

    • Nö, alles gut und keine Probleme. Tim Cook hat mal gesagt, dass er auch mit der Watch duscht und ich dachte, wenn der das kann, kann ich das auch. :-)
      Bei mir im Sportcenter hat’s auch einen anderen Watch-Träger, der seine Uhr jeden Tag unter fliessend Wasser wäscht.

  3. Hallo Ivan,

    ich danke dir sehr für diese Podcastfolge.
    Gestern kam meine Uhr ;-)

    An die Bedienung muss ich mich noch gewöhnen. Auch die todoist App finde ich noch nicht ganz so flüssig in der Bedienung. Welche Apps nutzt du auf der App für deine tägliche Arbeit?

    viele Grüße Benjamin

    • Super, gratuliere! :-)
      Ich nutze die Uhr als hauptsächlich verlängertes iPhone-Display und als Fitness-Gerät. Deshalb sind meine meist-genutzten Apps vermutlich die internen: Timer, Kalender, Wetter, Aktivität, Wallet, Karten.

      Daneben nutze ich natürlich auch die Todoist-App, doch nicht so aktiv. Auch toll ist Uber.

      Die Uhr sollte aber mit watchOS 3 flüssiger laufen!

  4. Hallo Ivan!

    Ich hab mich schon lange mit dem Gedanken gespielt, mir eine Apple Watch zuzulegen… und habe sie jetzt bestellt… danke für den Anstoß ;)

    Ich freue mich darauf, damit einen besseren Überblick zu haben. Ich mag das Gefühl nicht, den ganzen Tag lang ein Handy in der Hosentasche mit zu tragen. So lege ich es in meinem Arbeitsalltag oft zur Seite, bewege mich viel und sehe Nachrichten – oft auch Anrufe – erst nach Stunden… Da erwarte ich mir wirklich einen „angenehmen Überblick“ zu bekommen.

    Ein Detail würde mich aber etwas genauer interessieren. Auch ich nutze eine Siebträgermaschine und liebe guten, italienischen Espresso. Da meine Kaffeemaschine (eine ECM Technika IV) auch ca. 20 Minuten zum Aufheizen braucht, würde mich interessieren, welches Tool du da als „Switch“ zuhause eingebaut hast, welches du jetzt von der Uhr ansteuern kannst!?

    Würde mich über diesen Input freuen, denn ich glaube diese Funktion würde mir auch „irrsinnig Spaß machen“ :-p

    Herzlichen Dank und Grüße aus Wien,
    Nikolai

    • Gute Entscheidung! :-)

      Ich nutze für meine Kaffeemaschine einen Switch eines Schweizer Hersteller (mystrom.ch). Du musst einfach darauf achten, dass so ein Switch HomeKit kompatibel ist und dann kannst du alle Features von Apple nutzen.

Kommentare sind geschlossen.