#011: Fünf Tipps für Ihr Morgenritual [Podcast]

Ein harmloser, operativer Eingriff warf mich und meine Arbeit komplett aus der Bahn. Das hatte etwas mit meinem Morgenritual zu tun.

Hören Sie hier, was das eine mit dem anderen zu tun hat und was das Problem war.

5 Tipps für Ihr Morgenritual

Fünf Tipps für Ihr Morgenritual
© Depositphotos.com/Olga Yastremska

Hier sind nochmals die fünf Tipps zu Ihrem Morgenritual:

  1. Stehen Sie früher auf.
  2. Haben Sie ein starkes “Warum”.
  3. Bereiten Sie alles vor.
  4. Suchen Sie sich ein Plätzchen für Ihr Ritual.
  5. Lassen Sie keine Ausnahmen zu.

Weiterempfehlen

Hat Ihnen diese Folge gefallen? Dann empfehlen Sie den Podcast doch weiter. Damit unterstützen Sie gleichzeitig mich und meine Arbeit.

Besonders hilfreich sind positive Bewertungen bei iTunes. Klicken Sie gleich weiter unten auf den iTunes-Link und schenken Sie mir ein paar Sterne. Vielen Dank!

Den Podcast abonnieren

In meinem Podcast “einfach produktiv” geht es alle zwei Wochen darum, Ihr Zeitmanagement zu verbessern. Sie können meinen Podcast abonnieren. Sobald eine neue Folge erscheint, erhalten Sie sie so automatisch:

Ähnliche Beiträge

Ivan Blatter

Über Ivan Blatter

Ich bin Personal Trainer für neues Zeitmanagement und zeige meinen Kunden, wie sie ihre Produktivität verdoppeln und mehr erreichen, ohne sich dabei auszulaugen.

Ich helfe einerseits Solopreneuren und Unternehmern, ihr persönliches Zeitmanagement zu verbessern, so dass sie ihr volles Potential umsetzen können für ein erfolgreiches Business mit mehr Freude und Motivation. Andererseits unterstütze ich Unternehmen dabei, die Produktivität ihrer Teams zu erhöhen und so die Ziele schneller zu erreichen.

So einfach wie möglich, immer persönlich und individuell.

6 Gedanken zu “#011: Fünf Tipps für Ihr Morgenritual [Podcast]”

  1. Hallo Herr Blatter,

    sehr interessanter Beitrag und nützliche Tipps. Morgenstund hat Gold im Mund, das habe ich für mich bereits auch entdeckt. Ich kann die 5 Tipps vollauf unterstreichen, außer den „Platz“ für das Morgenritual, das ist bei meinem Ablauf nicht so wichtig.
    Ich stehe momentan um 5:40 – 6:00 auf und gehe dann 30 Minuten joggen, duschen und danach lese ich noch etwas. Um 7 kommen die Jungs, beide 3 und wollen für den Kindergarten gerichtet werden.
    Was komisch an der ganzen Sache ist: Je früher ich auftsehe, desto fitter und ausgeschlafener bin ich den ganzen Tag über. Wenn ich morgens noch im Bett liegen bleibe und mich noch 2-3 mal rumdrehe, dann bin ich den ganzen Tag schlapp und antriebslos.
    Sollte man doch mal Müde werden, hilft ein Powernapp in der Mittagspause ;-)
    Viele Grüße
    Rolf Remmele

  2. „Nimmt man einen Stein weg, kommt die Kette zum stehen“ ist absolut richtig. Das muss man bei allen Ritualen bzw. Gewohnheiten bedenken. Deshalb ist „Punkt 5 – Lass keine Ausnahmen zu“ so superwichtig. Insbesondere wenn man gerade dabei ist das Ritual zu installieren.

    Schöner Podcast.
    Gruß
    Eugen

Kommentare sind geschlossen.