Am 1.1.2015 habe ich meinen Lesern das "Du" angeboten.
In den älteren Artikeln sieze ich noch, wir bleiben aber natürlich gerne beim "Du". :-)

Zeitmanagement ist schon fast synonym mit To-do-Listen. Das dem nicht so ist, sondern das Zeitmanagement breiter verstanden werden muss, schreibe ich hier immer wieder. Trotzdem sind die Aufgaben und die To-do-Listen wesentlich für das Zeitmanagement.

Ein hilfreiches Konzept dazu sind die Mikroaufgaben.

Das Konzept der Mikroaufgaben ist so einfach und einleuchtend wie wirksam. Der Name verrät es schon: Es geht darum, bestehende Aufgaben in kleine Teile aufzuteilen.

Weshalb das nützlich ist und weshalb sich die Mikroaufgaben vom gebräuchlichen Tipp, man solle Aufgaben aufteilen, unterscheiden, erzähle ich Ihnen in dieser Folge meines Podcasts „einfach produktiv“.

So helfen Ihnen Mikroaufgaben bei Ihrem Zeitmanagement



Mikroaufgaben
© Olga Yastremska | Depositphotos.com
Gleich zu Beginn verweise ich auf die Webseite von Steve Pavlina. Hier der Link dazu: http://www.stevepavlina.com

Dann spreche ich meine Webinare an. Auch dazu der Link: https://ivanblatter.com/webinare/

Haben Sie schon Erfahrungen mit dem Konzept der Mikroaufgaben gesammelt? Dann schreiben Sie doch weiter unten einen Kommentar darüber.

Weiterempfehlen

Hat Ihnen diese Folge gefallen? Dann empfehlen Sie den Podcast doch weiter. Damit unterstützen Sie gleichzeitig mich und meine Arbeit.

Besonders hilfreich sind positive Bewertungen bei iTunes. Klicken Sie gleich weiter unten auf den iTunes-Link und schenken Sie mir ein paar Sterne. Vielen Dank!

Den Podcast abonnieren

In meinem Podcast „einfach produktiv“ geht es alle zwei Wochen darum, Ihr Zeitmanagement zu verbessern. Sie können meinen Podcast abonnieren. Sobald eine neue Folge erscheint, erhalten Sie sie so automatisch:

Hat dir der Artikel gefallen? Dann sprich darüber:

Ähnliche Beiträge